Wie viel Arbeit ist ein Meerwasseraquarium

Wie viel Arbeit ist ein Meerwasseraquarium?

Viele Leute glauben je größer das Meerwasseraquarium – desto mehr Arbeit ist es auch. Nein, eher im Gegenteil – größere Aquarien sind im Vergleich zu kleineren Aquarien weniger Arbeit. In größeren Aquarien bildet sich ein viel stabileres Ökosystem – das mehr Möglichkeiten hat, sich selber zu regulieren. Dadurch verzeiht es leichter kleinere Fehler wie z.B. … dass nicht Hände waschen mit Leitungswasser „ohne Seife“. Dennoch sind wöchentliche Arbeiten zu erledigen wie z.B.

Tägliche Arbeiten:
• Scheiben von Algen befreien
• Wassertemperatur kontrollieren
• Das Füttern der Tiere
• Kurze Kontrolle ob alle Tiere fressen und klare Augen haben.
• Tiere auf schnelle Atmung und weißen Punkten auf den Flossen kontrollieren
• Kurzen Check an der Technik ob alles ok ist

Wöchentliche Arbeiten:
• Das Reinigen/ Auswaschen vom Abschäumertopf
• 1x pro Woche einen Wasserwechsel von 15% durchführen
• 2x pro Monat Reinigen der Technik
• Wasserwerte Kontrollieren (Salinität, KH, CA, MG, PO4, NO3)

Und alles was darüber hinaus geht, z.B. Wasser nachfüllen, Chemikalien nach dosieren, Wasserbarometer -Überwachung, … das alles kann man mit ein wenig Technik automatisieren und dann ist ein Meerwasseraquarium nicht so viel Arbeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.